bilddreble2

Implantologie 

Zähne naturgetreu ersetzen –  durch Implantate

Implantate können heutzutage einzelne Zähne ersetzen oder zum besseren Halt von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz beitragen.

Verankerung einer Brücke über Implantaten.

Implantate sind „künstliche Zahnwurzeln“ z.B. aus Titan, die unter örtlicher Betäubung oder bei Bedarf unter Sedierung bzw. Vollnarkose in den Kieferknochen eingepflanzt werden.
Nach der Einheilung der Implantate dienen diese dann zum Halt von Kronen, Brücken oder herausnehmbaren Zahnersatz.
Unsere Implantate stammen von geprüften Herstellern: z.B. Firma Straumann

1: Natürlicher Zahn

2: Zahnimplantat

3: Zahnkrone

Implantat aus Titan

Ein Implantat wird eingesetzt, um Zahnersatz tragen zu können. Deshalb muss das Implantat so eingesetzt werden, dass es auf der einen Seite optimal einheilen kann und auf der anderen Seite ästhetischen und stabilen Zahnersatz ermöglicht.

 

Wenn die Knochensubstanz nicht ausreicht, um ein Zahnimplantat in den Kiefer einzusetzen, muss der Knochen aufgebaut werden.

 
Dafür stehen für verschiedene Voraussetzungen unterschiedliche Methoden zur Verfügung.

 

Voraussetzung:
Zu geringes Knochenangebot in der Höhe im Oberkiefer

Knochenaufbau durch schonende Anhebung des Kieferhöhlenbodens und Einlage von Knochenersatzmaterial.

 

Voraussetzung:
Zu geringes Knochenangebot in der Breite

Aufbau des seitlichen Kieferknochens mit eigenem Knochen oder mit Knochenersatzmaterial.

 

Als Spezialisten für Implantologie analysieren wir gerne Ihre spezifischen Voraussetzungen und erarbeiten für Sie die notwendige Behandlungsmethode.

 

Entscheidend für den langjährigen Erhalt eines Implantates ist, dass das Implantat von ausreichend dickem und straffem Zahnfleisch umgeben ist. Bei Zahnfleischdefiziten ist ein Bindegewebsimplantat möglich. Dazu wird körpereigenes Bindegewebe in die Region des Implantates transplantiert.

 

Haben sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.



zurück